Einfache Dinkel-Wraps mit Quinoa-Bohnen-Füllung

* Werbung - Dieser Beitrag enthält Werbung für Pureganic

20. März 2021 | Rezepte: Gesundes Fast Food

Eine meiner liebsten Herausforderungen in der gesunden Küche ist das Entwickeln von gesunden Fast Food Rezepten. In der Kategorie „Gesundes Fast Food“ findest du bereits einige Fast Food Klassiker in einer gesünderen Variante. Was noch fehlt? Ein gesundes Rezept für leckere Dinkel-Wraps. Perfekt, um einen weiteren Nährstoffmix von Pureganic auszuprobieren.

dinkel-wraps

Wer ist Pureganic?

Für alle die den Beitrag „Veganes Bananenbrot“ nicht kennen, möchte ich das Start-up Unternehmen nochmals kurz vorstellen.

Pureganic ist ein Start-up aus der Nähe von Heilbronn mit der Mission jedem eine natürliche, nachhaltige und nährstoffreiche Ernährung zu fairen Preisen zu ermöglichen. Mithilfe von Ernährungsexperten wurden Produkte entwickelt, die eine gesunde Ernährung, schnell und einfach in den Alltag integriert. Neben Granola Müslis, die lediglich mit Birkenzucker gesüßt wurden, findest du auch drei Nährstoff Mixe, welche deinen Körper mit vielen essenziellen Nährstoffen versorgen. Neugierig? Dann schaue dich auf der Website von Pureganic um.

dinkel-vollkorn-wraps
pureganic-immune-mix

Basisrezept: Dinkel-Wrap-Teig

Für den einfachen und gesunden Dinkel-Wrap-Teig benötigst du lediglich die folgenden fünf Zutaten: Dinkelvollkornmehl, Immune Mix von Pureganic, Backpulver, Salz und Mineralwasser. Das Dinkelmehl kannst du nach Belieben durch Buchweizen- oder Weizenvollkornmehl ersetzen. Bei der Auswahl der Zutaten habe ich bewusst auf Eier verzichtet, damit der Teig auch für Veganer geeignet ist. 

Immune Mix: Was steckt drin?

Wusstest du, dass das Immunsystem über ein eigenes Gedächtnis verfügt? Ich nicht, bis ich den Immune Mix von Pureganic in der Hand hatte. Das Immunsystem hat ein eigenes Gedächtnis und kann zwischen körperfremden und körpereigenen Stoffen unterscheiden. Dadurch schützt es dich vor Eindringlingen und Krankheitserregern. Damit das Immunsystem diese Funktion aufrechterhalten kann, benötigt es die richtigen Nährstoffe. Der Immune Mix von Pureganic enthält viele essenzielle Nährstoffe in ihrer natürlichen Form, die nach wissenschaftlicher Formel ausgewählt und kombiniert wurden und somit dein Immunsystem unterstützen. Pureganic verwendet für seinen Immune Mix Mandel-, Walnuss- und Kokosmehl sowie Himbeer-, Brombeer-, Champignons-, Hagebutten-, Brokkoli- und Ingwerpulver. 

Dinkel-Wraps mit Linsenaufstrich

Du kannst den Basisteig für alle möglichen Füllungen verwenden. Ob süß oder herzhaft, es ist beides möglich. Ich habe mich für einen veganen Linsenaufstrich sowie eine Quinoa-Bohnen-Füllung entschieden. Für den Linsenaufstrich benötigst du eine Basis aus gekochten und pürierten Roten Linsen und Olivenöl. Das Verfeinern ist deinem Geschmack überlassen. Ich habe eine Gewürzmischung aus Salz, Pfeffer, Curry und Chili gewählt. Aber hier sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Alternativ kannst du auch meinen Cashew-Frischkäse ausprobieren oder zu Hummus, Guacamole oder körnigem Frischkäse greifen.

dinkel-wraps-selber-machen

Da geht noch mehr: Kunterbunte Quinoa-Bohnen-Füllung

Damit der Dinkel-Wrap mit weiteren gesunden Zutaten gefüllt wird, habe ich Karotten, Quinoa, Kidneybohnen und Mais mit Apfelessig und Gewürzen vermischt. Aber auch hier kannst du dich frei austoben. Ersetze die Quinoa durch ein anderes (Pseudo-) Getreide wie zum Beispiel Hirse, Bulgur, Couscous oder Buchweizen. Die Kidneybohnen kannst du durch Kichererbsen, schwarze Bohnen oder Edamame austauschen oder wenn du kein Fan von Hülsenfrüchten bist auch ganz weglassen. Für Saisonalität habe ich mit den Karotten gesorgt. Im Sommer kannst du dich hierzu an der kompletten Gemüsepalette bedienen und zum Beispiel Salatgurken, Radieschen, Tomaten und Paprika ausprobieren. Wie du siehst ist das Rezept sehr flexibel und für Jeden etwas dabei.

… nochmals zurück zu Pureganic

Für Pureganic spielt der Faktor Umwelt eine große Rolle, weshalb das Unternehmen in Kreisläufen denkt und beim Thema Verpackung auf Wiederverwendung und biologisch abbaubare Materialien setzt. Die Produkte von Pureganic kannst du sehr vielseitig in deinem Alltag und in deiner Küche einsetzen. Hast du schon mein veganes Bananenbrot entdeckt? Dort zeige ich dir, wie du mit den Granola Müslis sowie dem Brain Mix backen kannst. Aber nicht nur zum Kochen und Backen sind die Produkte geeignet. Auch für gesunde Frühstücks- oder Lunchbowls lassen sich die Müslis und Nährstoff-Mixe verwenden. 

… und nun heißt es: It's time for wraps … aber zuvor hüpfst du am besten in den Onlineshop von Pureganic und holst dir deine Portion Nährstoffe.

Download
Rezept zum Downloaden und Drucken
dinkel-wraps.pdf
Adobe Acrobat Dokument 804.9 KB

Rezept: Dinkel-Wraps selber machen

Zutaten:

für 4 Dinkel-Wraps

125 g Dinkelvollkornmehl
25 g Pureganic Immune Mix*
2 TL Backpulver
  Prise Salz
300 ml Mineralwasser
  Ghee oder Kokosöl

Veganer Linsenaufstrich

100 g Rote Linsen
1 TL Gekörnte Gemüsebrühe
2 EL Olivenöl
  Curry, Chili, Salz und Pfeffer

Quinoa-Bohnen-Füllung

80 g Quinoa
1 Glas (360 g)* Kidneybohnen
1 Dose (150 g) ** Mais
  Apfelessig
  Curry, Pfeffer, Salz

 

* entspricht 240 g Abtropfgewicht

** entspricht 140 g Abtropfgewicht

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten + 30 Minuten Kühlzeit

dinkel-wraps

Zubereitung:

Dinkel-Wrap-Teig

  1. Dinkelvollkornmehl, Immune Mix, Backpulver und Salz mischen.
  2. Mineralwasser hinzugeben und mit dem Handrührgerät gut verrühren.
  3. Den Teig für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  4. Eine Pfanne erhitzen, Ghee oder Kokosöl hineingeben.
  5. Pfannkuchenteig (eine Kelle) in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze in ca. 2 Minuten pro Seite einen dünnen Pfannkuchen backen.
  6. Mit dem restlichen Teig fortfahren und insgesamt 4 dünne Pfannkuchen backen.

Veganer Linsenaufstrich

  1. Die Roten Linsen in einem Sieb mit Wasser abspülen und abkochen.
    Gekörnte Gemüsebrühe in das Kochwasser geben.
  2. Linsen abgießen und abkühlen lassen.
  3. Linsen, Olivenöl und Gewürze in einen Mixer geben und solange mixen bis eine cremige Masse entsteht. Bei Bedarf mit weiteren Gewürzen abschmecken.

Quinoa-Bohnen-Füllung

  1. Quinoa in einem Sieb mit Wasser abspülen und abkochen.
  2. Währenddessen Karotten schälen, waschen und würfeln.
  3. Kidneybohnen und Mais in einem Sieb abgießen und mit Wasser abspülen.
  4. Quinoa, Karotten, Kidneybohnen und Mais mischen sowie mit Apfelessig und Gewürzen abschmecken.

Tipps und Tricks:

  • Die Dinkel-Wraps sind ideal zum Vorbereiten und Mitnehmen ins Büro oder für ein Picknick.
  • Du kannst die Dinkel-Wraps in einer normalen Pfanne backen. Ich selbst habe mir vor Jahren eine extra Crêpe-Pfanne zugelegt. Mit dieser lassen sich die Wraps schnell und unkompliziert und vor allem sehr dünn backen.
  • Damit die Pfannkuchen nicht kalt werden (wenn ich die Wraps noch warm genießen möchte), stelle ich die fertig gebackenen Pfannkuchen bei niedriger Temperatur in den Backofen.

Tauschtipps:

  • Das Dinkelvollkornmehl kannst du durch Buchweizen- oder Weizenvollkornmehl ersetzen.
  • Tausche die Quinoa durch Hirse, Bulgur, Couscous, Buchweizen oder Vollkornreis aus.
  • Ersetze die Kidneybohnen durch Kichererbsen, schwarze oder weiße Bohnen, Edamame oder Erbsen.
  • Füge weiteres (saisonales) Gemüse hinzu wie zum Beispiel Salatgurke, Radieschen, Paprika, Tomaten, Zucchini.

Gesund weil:

  • Der Immune Mix von Pureganic viele essenzielle Nährstoffe in ihrer natürlichen Form liefert.
  • Rote Linsen neben einem hohen Eisenanteil, viel hochwertiges und pflanzliches Eiweiß sowie jede Menge Ballaststoffe enthalten. Letztere sorgen dafür, dass du dich nach einer Mahlzeit länger satt fühlst.
  •  Quinoa als gute Eiweißquelle gilt und darüber hinaus zum Beispiel Vitamin B1 und B6, Magnesium und Folsäure sowie komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe liefert. Das Pseudogetreide ist basisch und kann somit zu einer ausgewogenen und vor allem gesunden Ernährung beitragen. Die kleinen Getreidekörner können sauer wirkende Lebensmittel ausgleichen und dem Körper zu einem optimalen Gleichgewicht von Säuren und Basen verhelfen. Quinoa ist zudem glutenfrei.
  • Karotten besonders reich an Carotin, einer Vorstufe von Vitamin A sind. Letzteres ist unter anderem wichtig für deine Sehfähigkeit, insbesondere das Nachtsehen, aber auch das Immunsystem und das Zellwachstum. Auch in Bezug auf weitere Vitamine und Mineralstoffe ist das auch als Möhren bezeichnete Gemüse sehr gesund. Sie enthalten einige Vitamine der B-Gruppe, sowie das für deine Abwehrkräfte wichtige Vitamin C und den Radikalfänger Vitamin E.

Diese Dinkel-Wraps sind …

  • perfekt zum Mitnehmen.
  • vegetarisch und vegan.
  • schnell und einfach zubereitet.
  • eine gesündere Fast Food Variante.
weitere-rezeptideen
vegetarische-quiche
glutenfreier-pizzateig
hirse-bratlinge

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hallo, ich bin Anna-Maria

Du findest hier gesunde, vegetarische und abwechslungsreiche Rezepte, die sich ideal in deinen Alltag integrieren lassen sowie Beiträge rund um einen (umwelt)bewussteren Lebensstil. Ich möchte dir zeigen, wie einfach und vor allem wie lecker eine gesunde Ernährung sein kann und dich dabei unterstützen, ein gesundes, genussvolles und nachhaltigeres Leben zu führen. Viel Spaß beim Durchstöbern von GlücksFood.


Bleibe auf dem Laufenden

Abonniere meinen Newsletter und erhalte deinen kostenlosen Meal Prep Plan

Rezepte und Tipps für ein gesundes Leben direkt in dein Postfach.

Hinweise zu der von der Einwilligung mit umfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters Clever Reach, der Protokollierung der Anmeldung und deinen Widerrufsrechten findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie hier.