Gesunde Pizza mit Gemüse

28. Juli 2020 | Rezepte: Gesundes Fast Food

Seit fast vier Jahren ernähre ich mich bewusst nach dem Clean-Eating Prinzip. Auch bei mir gab es zuvor das ein oder andere Fertiggericht. Gerade beim Thema Pizza habe ich gerne zum fertigen Teig aus dem Kühlregal gegriffen. Doch irgendwann kam in mir der Wunsch auf auch dieses praktische Helferlein durch selbstgemachte Produkte zu ersetzen. Und ta-daa: Heute habe ich ein Rezept für eine gesunde Pizza für dich. 

gesunde-pizza

Adieu Fertigpizza, hallo selbstgemachte und gesunde Pizza-Schnitten

Je intensiver ich mich mit dem Thema Zusatzstoffe auseinandersetzte, umso schneller ließ ich die vorher gern verwendeten Helferlein im Supermarkt zurück und kaufte hingegen frische und unverarbeitete Zutaten. Schnell habe ich gemerkt, wie einfach es ist Produkte wie Suppen und Saucen selbst zuzubereiten. Das Gleiche gilt für Pizzateige. Es ist kinderleicht eine gesunde Pizza selbst zu machen, ohne Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker. Dies war der Beginn meines Weges mit einer natürlichen Ernährung. Doch was ist Clean Eating eigentlich?

Was ist Clean Eating?

Wörtlich versteht man unter Clean Eating "sauberes, reines Essen". Es bedeutet, möglichst naturbelassene, frische und vollwertige Lebensmittel zu konsumieren und industriell verarbeitete Produkte, Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker zu vermeiden. Beim Clean Eating steht eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung mit selbst zubereiteten Lebensmitteln im Mittelpunkt. Eine gesunde und leckere Ernährungsweise, die keineswegs langweilig ist und viele positive Benefits mit sich bringt.

9 Gründe für ein Leben mit Clean Eating:

  • Abwechslung auf dem Teller durch das Entdecken neuer Lebensmittel.
  • Mehr Geschmack durch echtes Essen.
  • Mehr Energie sowie ein neues Lebensgefühl (ohne zu Hungern).
  • Besserer Stoffwechsel und adieu Verdauungsprobleme.
  • Stärkung des Immunsystems.
  • Regionales und saisonales Essen im Einklang mit den Jahreszeiten.
  • Besser schlafen sowie mehr Wachheit am Morgen.
  • Mehr Konzentration im Alltag.
  • Verbesserung des Hautbilds sowie glänzende Haare und Nägel.

Gesunde Pizza: so geht’s ganz einfach

Für den Boden benötigst du Vollkornmehl, z.B. aus Dinkel oder Buchweizen, Backpulver, Salz, Magerquark, Pflanzendrink und Öl. Beim Gemüse kannst du frei und je nach Saison wählen. Im Sommer sind Zucchini, Fleischtomaten und Paprika meine Favoriten. Champignons, Hülsenfrüchte und Mais wähle ich im Winter. Während der Grillzeit wandert die Pizza bei uns auf den Grill. Wichtig ist, dass du den Pizzateig nicht zu voll belegst, sonst wird er ganz schnell matschig und weicht durch. Lasse es dir meine gesunde Pizza schmecken und schreibe mir gerne in den Kommentaren, was dein liebster Pizzabelag ist.

Download
Rezept zum Downloaden und Drucken
gesunde-pizza.pdf
Adobe Acrobat Dokument 655.9 KB

Rezept: Gesunde Pizza mit Gemüse

Zutaten:

für 1 Blech (ca. 46x37 cm)

250 g Bio-Magerquark
10-12 EL Pflanzendrink, z.B. Haferdrink
4 EL Bratöl oder Olivenöl (nicht nativ)
300 g Dinkelvollkornmehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise  Salz
1 Dose (400 g) Stückige Tomaten
 

Gemüse nach Wahl,

z.B. Zucchini, Mais, Paprika

  Gratinkäse oder Bio-Feta
  Oregano, Basilikum
  Salz, Pfeffer
   
Außerdem Backblech (ca. 46x37 cm)

Zubereitungszeit: 15-20 Minuten

Backzeit: 40-50 Minuten

Zubereitung:

  1. Magerquark, Pflanzendrink und Öl in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine verrühren.
  2. In einer separaten Schüssel das Dinkelvollkornmehl mit Backpulver und Salz mischen und löffelweise zu den flüssigen Zutaten geben.
  3. Den Teig mit den Händen zu einer Kugel formen, ausrollen und auf das Backblech legen. Sollte sich der Teig nicht ausrollen lassen, dann füge je nach Konsistenz noch etwas Mehl oder Pflanzendrink hinzu.
  4.  Pizzateig mit stückigen Tomaten bestreichen (nicht zu dick, sonst weicht der Teig durch).
  5. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Gemüse vorbereiten und auf dem Pizzateig verteilen.
  7. Mit Gratinkäse oder Feta bestreuen sowie mit den Gewürzen verfeinern.
  8. Im vorgeheizten Backofen etwa 40 bis 50 Minuten backen. 
gesunde-pizza-rezept

Tipps und Tricks:

  • Beim Verteilen der stückigen Tomaten lasse ich außen ca. einen Zentimeter frei.
    Der Rand wird dadurch knusprig und geht leicht nach oben.
  • Die Pizza lässt sich ideal einfrieren und zu einem späteren Zeitpunkt (erneut) genießen.
  • Das Rezept eignet sich auch für den Grill. Wir haben uns vor einem Jahr einen Pizzastein zugelegt.
    Ein grandioses Geschmackserlebnis.

Diese gesunde Pizza ist …

  • vegetarisch.
  • ohne Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker.
  • zum Einfrieren geeignet.
  • perfekt zum Mitnehmen.
  • selbstgemacht.
weitere-rezeptideen
glutenfreier-pizzateig
vegetarische-quiche
veganes-sandwich

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hallo, ich bin Anna-Maria

Du findest hier gesunde, vegetarische und abwechslungsreiche Rezepte, die sich ideal in deinen Alltag integrieren lassen sowie Beiträge rund um einen (umwelt)bewussteren Lebensstil. Ich möchte dir zeigen, wie einfach und vor allem wie lecker eine gesunde Ernährung sein kann und dich dabei unterstützen, ein gesundes, genussvolles und nachhaltigeres Leben zu führen. Viel Spaß beim Durchstöbern von GlücksFood.


Bleibe auf dem Laufenden

Abonniere meinen Newsletter und erhalte deinen kostenlosen Meal Prep Plan

Rezepte und Tipps für ein gesundes Leben direkt in dein Postfach.

Hinweise zu der von der Einwilligung mit umfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters Clever Reach, der Protokollierung der Anmeldung und deinen Widerrufsrechten findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie hier.