Himmlischer Milchreiskuchen mit Zwetschgen

12. September 2020 | Rezepte: Gesund backen

Kuchen geht einfach immer. Besonders dieser himmlische Milchreiskuchen mit Zwetschgen, welcher definitiv Suchtpotenzial hat. Probiere es aus und genieße (ohne Reue).

milchreiskuchen

Saisonal backen mit Zwetschgen

Es ist Zwetschgenzeit und da darf ein saisonales Backrezept nicht fehlen. Allerdings habe ich keinen klassischen Zwetschgenkuchen, sondern ein etwas ausgefalleneres Rezept für dich: einen Kuchen mit Milchreisfüllung. Milchreis kennst du wahrscheinlich eher als Süßspeise zu Kompott oder als Dessert. Du kannst aber auch leckere Kuchen, wie diesen Milchreiskuchen, damit backen. Probiere es aus und du wirst sehen, dass du ab sofort immer eine Packung Milchreis auf Vorrat haben solltest.

Zwetschgen oder Pflaumen: Kennst du den Unterschied?

Wusstest du, dass Zwetschgen eine Unterart der Pflaumen sind? Letztere sind ursprünglich die Frucht eines Baumes, welcher vermutlich aus China stammt und erst im 12. Jahrhundert nach Mitteleuropa kam. Weltweit existieren mehr als 2.000 Pflaumen- und Zwetschgensorten. Zum Backen solltest du zu Zwetschgen greifen, da diese weniger Saft ziehen und somit die Böden nicht so schnell durchweichen. Geerntet werden Zwetschgen zwischen Juli und Oktober. Achte beim Kauf darauf, dass du reife Früchte kaufst, denn Zwetschgen können nicht nachreifen. Im Kühlschrank halten sie sich ein paar Tage. Ich selbst bevorzuge die Lagerung im Keller. Vor dem Lagern solltest du die Zwetschgen nicht waschen, denn durch das Waschen entfernst du die Schutzschicht, welche vor dem Verderben schützt. Auch deinem Körper tust du mit den kleinen Früchtchen etwas Gutes. Sie liefern dir Kalium, Vitamin C und Vitamin B2 und unterstützen dein Verdauungs- sowie dein Herz-Kreislauf-System.

milchreiskuchen-mit-quark

Einfacher Mürbeteig: so klappt’s mit dem knusprigen Boden

Im ersten Schritt bereitest du einen Mürbeteig für den Boden des Milchreiskuchens zu.  Dafür habe ich einen Mix aus Dinkelvollkorn- und Buchweizenmehl verwendet. Zur Mehlmischung gibst du Süßrahmbutter, Kokosblütenzucker und ein Ei. Gut vermischen, mit den Händen zu einer Kugel formen sowie ausrollen. Ein kleiner Tipp am Rande: An Weihnachten kannst du den Teig mit Zimt und/oder weihnachtlichen Gewürzen verfeinern und zum Backen von Plätzchen nutzen.

Milchreiskuchen mit Pudding und Quark: einfach unwiderstehlich lecker

Unwiderstehlich lecker wird der Milchreiskuchen durch die Füllung. Dafür benötigst du Milchreis (vorab gekocht), Eier, Quark, Kokosblütenzucker und Vanillepuddingpulver. Letzteres verleiht dem Kuchen eine besondere Konsistenz und Geschmacksnote. Abgerundet wird das Ganze mit einem Topping aus saisonalem Obst.

Download
Rezept zum Downloaden und Drucken
milchreiskuchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 461.6 KB

Rezept: Milchreiskuchen mit Zwetschgen

Zutaten:

(für ca. 6 Portionen)

130 g Milchreis
500 ml Haferdrink
170 g Dinkelvollkornmehl
150 g Buchweizenmehl
  Prise Salz
60 g Bio-Kokosblütenzucker
150 g Bio-Süßrahmbutter
1 Bio-Ei, Größe M oder L
500 g Bio-Magerquark
50 g Bio-Kokosblütenzucker
1 Packung Vanillepuddingpulver
ca. 500 g Zwetschgen
   
Außerdem

Quadratische Backform

(ca. 20x20x5)

Zubereitungszeit: 30-35 Minuten

Backzeit: 50-60 Minuten

Zubereitung:

  1. Pflanzendrink zum Kochen bringen, Milchreis dazugeben und unter stetigem Rühren sowie bei mittlerer Hitze ca. 25 bis 30 Minuten köcheln lassen. Den fertigen Milchreis etwas abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Dinkelvollkorn-, Buchweizenmehl, Salz, Kokosblütenzucker, Süßrahmbutter und das Ei in eine Schüssel geben. Die Masse zunächst mit dem Rührgerät und anschließend mit den Händen zu einem festen Teig formen.
  3. Den Teig etwas größer als die Backform ausrollen und den (eingefetteten) Boden und ca. 2 cm des Rands damit auskleiden.
  4. Zwetschgen waschen, entkernen und beiseitestellen.
  5. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Quark, Kokosblütenzucker und Vanillepuddingpulver zum Milchreis geben und mit den Quirlen des Handrührgeräts vermischen. Die Milchreismasse auf den Boden geben und verstreichen.
  7. Die Zwetschgen auf der Mischung verteilen und im vorgeheizten Backofen etwa 50 bis 60 Minuten backen.
  8. Den Milchreiskuchen aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.
rezept-milchreiskuchen

Tipps und Tricks:

  • Den Kuchen kannst du einfrieren und nach dem Auftauen kalt oder warm genießen.
  • Verfeinere den Kuchen mit weiteren Toppings wie zum Beispiel gehackten Haselnüssen.
  • Die Süßrahmbutter schneidest du am besten in Würfel und gibst sie anschließend zum Mehl. So bleibt die Butter nicht gleich an den Haken der Küchenmaschine kleben.
  • Damit der Teig beim Ausrollen nicht zerbröselt, schlage ich am Anfang leicht mit dem Nudelholz darauf. Somit geht er in die Breite und lässt sich danach sehr gut ausrollen.

Tauschtipps:

  • Den Haferdrink kannst du gegen Dinkeldrink austauschen.
  • Die Zwetschgen lassen sich, je nach Saison, gegen Kirschen, Äpfel, Birnen oder Aprikosen austauschen.

Dieser Milchreiskuchen ist …

  • zum Einfrieren geeignet.
  • kalt oder (lau)warm genießbar.
  • ideal für einen Nachmittag mit Kaffee oder Tee.
  • auch als Dessert oder Frühstück geeignet.
  • himmlisch lecker und unwiderstehlich.
  • einfach zuzubereiten.
weitere-rezeptideen
saftiger-aprikosenkuchen
zitronenkuchen
haselnusskuchen-mit-himbeeren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hallo, ich bin Anna-Maria

Du findest hier gesunde, vegetarische und abwechslungsreiche Rezepte, die sich ideal in deinen Alltag integrieren lassen sowie Beiträge rund um einen (umwelt)bewussteren Lebensstil. Ich möchte dir zeigen, wie einfach und vor allem wie lecker eine gesunde Ernährung sein kann und dich dabei unterstützen, ein gesundes, genussvolles und nachhaltigeres Leben zu führen. Viel Spaß beim Durchstöbern von GlücksFood.


Bleibe auf dem Laufenden

Abonniere meinen Newsletter und erhalte deinen kostenlosen Meal Prep Plan

Rezepte und Tipps für ein gesundes Leben direkt in dein Postfach.

Hinweise zu der von der Einwilligung mit umfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters Clever Reach, der Protokollierung der Anmeldung und deinen Widerrufsrechten findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie hier.