Reistopf mit Roten Linsen und Gemüse

2. Juli 2020 | Herzhaftes aus dem Topf

reistopf-rote-linsen-zucchini-paprika

This post is also available in English.

I like rice. Rice is great when you’re hungry. (Unbekannt)

In meinem heutigen Beitrag dreht es sich neben meinem Reistopf um das Thema Bio, regional und saisonal. Denn wer kennt es nicht. Du stehst vor dem Obst- und Gemüseregal und hast die Qual der Wahl. Doch worauf solltest du achten? Bio oder kein Bio? Regional? Saisonal? Schwierig und doch so einfach…

reistopf-rote-linsen-zucchini-paprika
reistopf-rote-linsen-zucchini-paprika

Zunächst muss gesagt werden, dass es besser ist Obst und Gemüse aus konventionellem Anbau zu essen als überhaupt keines. Du erhältst durch diese Lebensmittel wichtige sekundäre Pflanzenstoffe, deren Vorteile die bestehenden Risiken von Pestiziden übertreffen können. Allerdings besteht eine natürliche Ernährung überwiegend aus Gemüse und Obst, weshalb es ratsam ist sich mit dem Thema etwas genauer zu beschäftigen und zu versuchen, sich so wenig Pestiziden wie möglich auszusetzen.

reistopf-rote-linsen-zucchini-paprika

Im biologischen Anbau werden keine Pestizide, Herbizide und chemische Dünger eingesetzt. Daneben kommen auch keine Bestrahlung sowie keine Behandlung mit chemischen Desinfektionsmitteln nach der Ernte zur Anwendung. Folge dieser Vorgehensweise sind neben einer guten Qualität allerdings auch höhere Preise, denn der Bioanbau ist zum einen aufwendiger und zum anderen ertragsärmer. Doch sollte man wirklich an Qualität und Frische sparen? Ich bin der Meinung nein. Und wenn man genauer hinschaut muss Bio nicht unbedingt teurer sein, denn greifst du häufig zu Fertiggerichten kann auch dies ganz schön ins Geld gehen. Daneben lohnt es sich auch bei den Nährstoffen genauer hinzusehen. Wie oben bereits erwähnt liefert Gemüse sekundäre Pflanzenstoffe. Diese sind zwar ebenfalls in konventionellem Gemüse und Obst enthalten, allerdings produzieren diese weniger, was ganz einfach zu erklären ist. Sekundäre Pflanzenstoffe dienen der Pflanze als Schutz vor Schädlingen und zur Abwehr von Krankheiten. Kommen chemische Schutzmittel zum Einsatz produziert die Pflanze weniger ihres eigenen Schutzmechanismus und kann somit auch weniger dieser wertvollen Stoffe an uns abgeben.

reistopf-rote-linsen-zucchini-paprika
reistopf-rote-linsen-zucchini-paprika

Eine gute Alternative zu Bio-Produkten können regionale Produkte sein.

Aufgrund kürzerer Transportwege können die Lebensmittel später geerntet werden und sind frisch, reif, aromatisch und nährstoffreich. Gleichzeitig unterstützt du beim Kauf die heimischen Produzenten. Aber nicht nur das. Durch den Verzehr regionaler Produkte kaufst du vor allem auch saisonal ein und gibst deinem Körper genau das, was ihm in den verschiedenen Jahreszeiten guttut. Was für Obst und Gemüse gilt, ist aber auch für tierische Produkte zu beachten, weshalb du hier ebenfalls auf die Herkunft achten solltest.

reistopf-rote-linsen-zucchini-paprika

… und wie sieht es bei mir aus?

Ich persönlich achte darauf so viel wie möglich in Bio-Qualität einzukaufen. Doch leider ist dies nicht immer möglich, weshalb ich versuche ein gutes Mittelmaß zu halten. Daneben greife ich gerne zu regionalen Lebensmitteln. Optimal ist es, wenn beide Kriterien zutreffen. Auch das Kriterium saisonal spielt bei mir eine Rolle. Beeren und Spargel findet man niemals im Winter auf meinem Teller. Dies gilt für eine Menge weiterer Obst- und Gemüsesorten. Denn ganz ehrlich? Die Lebensmittel schmecken in ihrer Saison einfach am besten, denn da gehören sie einfach hin. Allerdings achte ich nicht nur bei Obst und Gemüse auf die Qualität, sondern auch bei Getreide sowie bei Milch- und Milchprodukten. Eier, Milch- und Milchprodukte kaufe ich generell nur in Bio-Qualität. Auch bei Getreide und Hülsenfrüchten habe ich meine Lieblingsprodukte in Bio-Qualität. Das Schöne ist, dass man heutzutage eine sehr große Auswahl an Produkten hat. Wenn ich an meine Anfänge von vor vier Jahren denke, ist die Vielfalt heute ein wahres Paradies. Habe ich mir damals noch die Produkte mühsam in verschiedenen Supermärkten zusammengesucht, gibt es heute tolle Online-Shops oder auch ganze Regalreihen im Supermarkt, in denen ich schnell und unkompliziert einen Großteil meiner Produkte finde.

reistopf-rote-linsen-zucchini-paprika

Zum Abschluss möchte ich dir noch ein paar hilfreiche Tipps an die Hand geben:

  • Handelt es sich nicht um Bio-Erzeugnisse, dann rate ich dir Kartoffeln und Obst zu schälen.
  • Blattsalat und -kohl, welcher aus konventionellem Anbau stammt, solltest du von den äußeren Blättern befreien, bevor du ihn verarbeitest.
  • Daneben solltest du die Lebensmittel immer gründlich waschen. Ich persönlich wasche auch Bio-Produkte nochmals mit Wasser ab.

Dirty Dozen & Clean Fifteen 2019:

Jedes Jahr werden zwei Listen veröffentlicht: Zum einen die Liste mit dem dreckigen Dutzend (Dirty Dozen), welche Gemüse- und Obstsorten enthält, welche du besser in Bio-Qualität kaufen solltest sowie zum anderen eine Liste mit den sauberen Fünfzehn (Clean Fifteen), welche Obst- und Gemüsesorten auflistet, bei denen keine oder nur wenig chemische Rückstände nachgewiesen wurden.

Dirty Dozen:

  1. Erdbeeren
  2. Spinat
  3. Grünkohl
  4. Nektarinen
  5. Äpfel
  6. Weintrauben
  7. Pfirsiche
  8. Kirschen
  9. Birnen
  10. Tomaten
  11. Sellerie
  12. Kartoffeln

Clean Fifteen:

  1. Avocados
  2. Mais
  3. Ananas
  4. TK-Erbsen
  5. Zwiebeln
  6. Papaya
  7. Aubergine
  8. Spargel
  9. Kiwi
  10. Kohl
  11. Blumenkohl
  12. Cantaloupe-Melone
  13. Brokkoli
  14. Pilze
  15. Honigmelone
reistopf-rote-linsen-zucchini-paprika

… und nun zu meinem heutigen Rezept: Meinem Reistopf mit Roten Linsen und passend zur Saison, Zucchini.

Download
Rezept zum Downloaden und Drucken
Reistopf mit Roten Linsen und Gemüse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 204.8 KB
reistopf-rote-linsen-zucchini-paprika

Zutaten für 4 Portionen:

200 g Vollkornreis
1-2 EL Gekörnte Gemüsebrühe
80 g Rote Linsen
1 Zucchini
1-2 Paprika
  Salz, Pfeffer

Zubereitungszeit: 5-10 Minuten

Kochzeit: 25-30 Minuten

Zubereitung:

  1. Vollkornreis und gekörnte Gemüsebrühe mit 500 ml Wasser in einen Topf geben, aufkochen und bei mittlerer Hitze und halb verschlossenem Deckel zehn Minuten köcheln lassen.
  2. Währenddessen die Roten Linsen in einem Sieb mit Wasser abspülen.
  3. Zucchini und Paprika waschen und würfeln.
  4. Linsen und Gemüse nach zehn Minuten Kochzeit hinzugeben und für weitere 15-20 Minuten kochen. Je nach verwendetem Reis kann es sein, dass du die Kochdauer etwas anpassen musst. Nach Bedarf weiteres Wasser hinzugeben.
  5. Den fertigen Reistopf mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.
reistopf-rote-linsen-zucchini-paprika

Genuss- und Tauschtipps:

  • Anstatt Vollkornreis kannst du Wildreis oder Dinkel verwenden. Hier musst du eventuell die Kochdauer etwas anpassen.
  • Sollte dir der Reistopf zu wenig Gemüse haben, kannst du Karotten, Erbsen und/oder Mais dazugeben.

Dieses Rezept ist...

  • … einfach zuzubereiten.
  • … super zum Einfrieren, Mitnehmen und Aufwärmen.
  • … farbenfroh.
  • … vegetarisch und vegan.
  • … selbstgemacht.
  • … laktosefrei.
  • … auch kalt ein Genuss.
reistopf-rote-linsen-zucchini-paprika

Das könnte dich auch interessieren:

roter-linsensalat-kichererbsen-paprika-feta

roter linsensalat

gluecksfood-kuechenhelfer

meine küchenhelfer


Kommentar schreiben

Kommentare: 0