Veganes Bananenbrot

* Werbung - Dieser Beitrag enthält Werbung für Pureganic

30. Januar 2021 | Rezepte: Gesund backen

Manchmal sollte man sich lieber Bananenbrot anstatt Sorgen machen.

… und damit du nicht auf Rezeptsuche gehen musst, habe ich ein einfaches und veganes Bananenbrot für dich entwickelt. Das Besondere an dieser Variante? Sie ist nicht nur unwiderstehlich lecker, sondern dank der Produkte von Pureganic* voll mit gesünderen Zutaten. 

veganes-bananenbrot

Rezepte für (vegane) Bananenbrote findest du mittlerweile viele. Die Variationsmöglichkeiten sind so vielfältig, sodass ich einfach nicht genug davon bekommen kann. Am Anfang war ich sehr skeptisch was das Backen mit Bananen angeht. Aber nach meinem ersten Versuch hat mich die Liebe zum Bananenbrot gepackt und ich bereite es immer wieder gerne zu. Und seitdem ich die Produkte von Pureganic entdeckt habe, habe ich auch eine Zutat, die ab jetzt in keiner meiner Varianten fehlen darf.

veganes-schoko-bananenbrot

Wer ist Pureganic?

Für meine heutige Kreation habe ich mit den Produkten von Pureganic experimentiert. Pureganic ist ein Start-up aus der Nähe von Heilbronn mit der Mission jedem eine natürliche, nachhaltige und nährstoffreiche Ernährung zu fairen Preisen zu ermöglichen. Mithilfe von Ernährungsexperten wurden Produkte entwickelt, die eine gesunde Ernährung, schnell und einfach in den Alltag integriert. Neben Granola Müslis, die lediglich mit Birkenzucker gesüßt wurden, findest du auch drei Nährstoff Mixe, welche deinen Körper mit vielen essenziellen Nährstoffen versorgen. Neugierig? Dann schaue dich auf der Website von Pureganic um.

Veganes Schoko Bananenbrot: Was steckt drin?

Wusstest du, dass das Gehirn nur ca. 2% der Körpermasse ausmacht, aber rund 20% der gesamten Energie benötigt? Nein? Ich auch nicht, bis ich diese Information auf der Verpackung des Brain Mixes von Pureganic entdeckt habe. Ideal für ein gesundes Bananenbrot, oder was meinst du? Der Brain Mix enthält Leinsamen-, Mandel-, Walnuss- und Kokosmehl, Kakao, Heidelbeer- und Matchapulver. Dazu habe ich Dinkelvollkornmehl, weiteren Kakao, Cashewkerne, Haferdrink, Kokosöl und natürlich Bananen kombiniert. Aufgrund der Bananen süße ich lediglich mit etwas Kokosblütenzucker. Auf diesen kannst du aber auch komplett verzichten und ein Bananenbrot ohne Eier und ohne Zucker zubereiten.

brain-mix-pureganic

Getoppt wird das Ganze durch ein Granola-Topping. Viele der im Handel erhältlichen Granolas sind mit Haushaltszucker hergestellt. Nicht so die Granola Müslis von Pureganic, welche lediglich mit Birkenzucker, auch als Xylit bezeichnet, gesüßt sind. Dabei handelt es sich um einen Zuckerersatz, der die gleiche Süßkraft wie Haushaltszucker hat, den Blutzuckerspiegel jedoch nicht so stark ansteigen lässt. Das Granola Müsli von Pureganic ist in zwei Varianten verfügbar. Für mein veganes Bananenbrot habe ich das Basis Granola Müsli mit Haferflocken, Mandeln, Walnüssen, Kokosfett, Sonnenblumen- und Cashewkernen und Kokospulver verwendet. Du kannst aber auch zum Brain Granola Müsli greifen. Toller Benefit für die Umwelt: Die Granolas werden in eine praktische und wiederverwendbare Glasverpackung verpackt. Darüber hinaus sind alle sonstigen Versand- und Verpackungsmaterialien zu 100% biologisch abbaubar.

bananenbrot-ohne-eier
bananenbrot-ohne-zucker

Wie kann ich die Produkte verwenden?

Die Produkte von Pureganic kannst du sehr vielseitig in deinem Alltag und in deiner Küche einsetzen. Sie eignen sich nicht nur für Frühstücksbowls oder zum Backen, sondern auch für herzhafte Rezepte. Wie? Das zeige ich dir im März mit einem „Healthy Fast Food“ Rezept.

… und nun heißt es: Sorgen ausschalten und Bananenbrot backen. … aber zuvor hüpfst du am besten in den Onlineshop von Pureganic und holst dir deine Portion Nährstoffe.

Download
Rezept zum Downloaden und Drucken
veganes-bananenbrot.pdf
Adobe Acrobat Dokument 550.0 KB

Rezept: Einfaches Bananenbrot ohne Eier

Zutaten:

für 1 Kastenform (20 cm)

190 g Dinkelvollkornmehl
30 g Pureganic Brain Mix*
20 g Bio-Kakao
20 g Bio-Kokosblütenzucker, optional
2 TL Backpulver
1 TL Natron
  Prise Salz
25 g Cashewkerne
2 (reife) Bananen
100 ml Haferdrink
50 ml Bio-Kokosöl, flüssig
1 EL Apfelessig
Außerdem Kleine Kastenform (20cm)
Topping Pureganic Basis Müsli*
  Banane

Zubereitungszeit: 5-10 Minuten

Backzeit: 40-45 Minuten

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Dinkelvollkornmehl, Brain Mix, Kakao, Kokosblütenzucker (optional), Backpulver, Natron und Salz mischen. Cashewkerne, wenn nötig, zerkleinern und zu den trockenen Zutaten hinzufügen.
  3. Zwei Bananen schälen und gemeinsam mit dem Haferdrink, dem Kokosöl sowie dem Apfelessig zu den trockenen Zutaten geben. Mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine gut vermengen.
  4. Kastenform einfetten (oder mit kompostierbarem Backpapier auslegen) und den Teig einfüllen.
  5. Die restliche Banane schälen, halbieren und auf den Teig legen sowie mit Basis Müsli bestreuen.
  6. Im vorgeheizten Backofen 40 bis 45 Minuten backen.
  7. Fertiges Bananenbrot aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
bananenbrot-vegan

Tipps und Tricks:

  • Das Brot lässt sich ideal einfrieren und zu einem späteren Zeitpunkt genießen.
  • Bevor du das Brot aus dem Ofen nimmst, kannst du mit einem Zahnstocher die Stäbchenprobe durchführen. Bleibt Teig am Zahnstocher kleben, muss das Brot noch ein wenig backen. Aber sei vorsichtig, denn wenn das Brot zu lange backt wird es trocken und verliert an Leichtigkeit.
  • Der Umwelt zuliebe solltest du auf Backpapier verzichten und die Backform gut einfetten. Alternativ gibt es kompostierbares und umweltfreundlicheres Backpapier.
  • Je reifer die Bananen, umso süßer das Bananenbrot.
veganes-bananenbrot-ohne-eier
veganes-bananenbrot-zuckerfrei

Tauschtipps:

  • Das Dinkelvollkornmehl kannst du durch Buchweizen- oder Weizenvollkornmehl ersetzen.
  • Der Haferdrink lässt sich durch Dinkel- oder einem Pflanzendrink deiner Wahl ersetzen.
veganes-bananenbrot-schoko

Dieses Schoko Bananenbrot ist…

  • vegan.
  • ohne Eier und Eierersatz.
  • schnell und einfach zubereitet.
  • zum Einfrieren geeignet.
  • fluffig und leicht.
  • perfekt zum Mitnehmen.
  • ein gesünderer Snack für zwischendurch. 

Das könnte dich auch interessieren:

weitere-rezeptideen
zitronenkuchen
haselnusskuchen-mit-himbeeren
veganer-kirschkuchen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hallo, ich bin Anna-Maria

Du findest hier gesunde, vegetarische und abwechslungsreiche Rezepte, die sich ideal in deinen Alltag integrieren lassen sowie Beiträge rund um einen (umwelt)bewussteren Lebensstil. Ich möchte dir zeigen, wie einfach und vor allem wie lecker eine gesunde Ernährung sein kann und dich dabei unterstützen, ein gesundes, genussvolles und nachhaltigeres Leben zu führen. Viel Spaß beim Durchstöbern von GlücksFood.


Bleibe auf dem Laufenden

Abonniere meinen Newsletter und erhalte das kostenlose E-Book "Guide für dein grüneres Leben".

Rezepte und Tipps für ein gesundes und umweltbewussteres Leben direkt in dein Postfach.

Hinweise zu der von der Einwilligung mit umfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters Clever Reach, der Protokollierung der Anmeldung und deinen Widerrufsrechten findest du in meiner Datenschutzerklärung sowie hier.