8 Tipps, die dich dabei unterstützen Zeit im Alltag zu sparen

8. September 2020 | Healthy Lifestyle: Tipps zum Glück

tipps-zeit-sparen

Zeit ist in unserem stressigen Alltag oft ein viel zu seltenes Gut, weshalb sie umso kostbarer behandelt werden muss. Um zukünftig mehr davon zu haben, habe ich dir ein paar Ratschläge zusammengestellt, die für mich sehr hilfreich sind.

  • Kein Multitasking… Ich weiß es ist sehr schwer, gerade für uns Frauen, die ja sehr gerne alles auf einmal und parallel zueinander machen. Aber glaube mir, es kann sehr sinnvoll und effektiv sein, wenn du deine Aufgaben sortierst, dir Prioritäten setzt und die Aufgaben anschließend Punkt für Punkt abarbeitest. Und ganz wichtig: Beseitige alle (möglichen) Ablenkungen, was mich auch schon zu meinem zweiten Tipp bringt.

  • Keine Ablenkung… Schaffe alle Zeitfresser aus deiner Sicht- und Griffweite und konzentriere dich nur auf deine Aufgabe. So kommst du schneller voran und kannst die gewonnene Zeit für andere Dinge nutzen. Zum Beispiel für das Kochen und Backen folgender Rezepte.
sommersalat-weizen-radieschen-brechbohnen
sommersalat-weizen-radieschen-brechbohnen

vegetarische-pizza-schnitten-zucchini-paprika
schnelle-kichererbsen-feta-bowl
schnelle-kichererbsen-feta-bowl

saftiger-aprikosenkuchen
  • Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen… Ich weiß manchmal ist es einfach zu verlockend Aufgaben auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben. Aber das Gefühl, eine Aufgabe von deiner Aufgabenliste zu streichen, ist wesentlich besser als Aufgaben zu verschieben und dir somit deinen nächsten Tag unnötig zu füllen. Erledige was zu erledigen ist und setze dich nicht an anderen Tagen unnötig unter Druck, da du dir zu viele Aufgaben aufgeschoben hast.
  • Lerne nein zu sagen… Nicht immer einfach, aber du kannst dich daran üben. Sage öfters mal nein und verwende die gewonnene Zeit sinnvoll. Wie wäre es mit einem Spaziergang im Wald, bei dem du dich ganz auf dich konzentrierst?

  • Gib Aufgaben ab… Ähnlich wie mein Tipp Nummer vier ist auch dies für viele leichter gesagt als getan. Auch ich gehöre zu der Kategorie von Menschen, die am liebsten alles selbst machen und denen man es oft nicht recht machen kann. Aber versuche es und du wirst sehen, dass sich einige Aufgaben finden lassen, die problemlos von anderen erledigt werden können. Und sei nicht immer so streng, wenn nicht alles so erledigt ist wie du es selbst erledigen würdest. Sehe es als Chance, denn manchmal kann dies auch ganz neue Möglichkeiten zu Tage bringen und dir zeigen, wie man Aufgaben auch auf andere Weise lösen kann.

  • Verplane nie deinen kompletten Tag… … denn erstens gibt es immer Unvorhergesehenes, dass noch in deinen Tag passen will und zweitens brauchst du auch immer Zeitfenster, in denen du kurz innehalten und neue Kraft tanken solltest.

  • Vorbereitung ist das A und O… Am Wochenende lege ich mir immer ein paar Outfits für die kommende Arbeitswoche zurecht. Ebenfalls überlege ich mir was ich nach der Arbeit koche. Hierfür kaufe ich ein und bereite bereits ein paar Basics vor. Auch mein Essen für das Büro richte ich mir vorab für ein paar Tage. Soll heißen, baue dir Zeitfenster ein, in welchen du Aufgaben erledigst, die dich in Situationen, in denen es schnell gehen muss, ausbremsen. Ich selbst schreibe mir einen Essensplan für die Woche und daraus leitet sich auch gleichzeitig meine Checkliste ab. Hier notiere ich mir wichtige Aufgaben, die ich nicht vergessen sollte wie z.B. das Auftauen von vorgekochtem Getreide am Dienstagabend, um daraus am Mittwochabend eine leckere Gemüsepfanne zu zaubern. Und ganz wichtig: Die Liste muss dynamisch bleiben. Sie hilft mir meine Gedanken und Aufgaben zu ordnen, ist aber immer flexibel und austauschbar. Und noch ein Extratipp. Lösche einmal erstellte Pläne nicht, sondern speichere sie ab und nutze sie als Basis für neue Pläne.
meal-prep
  • Setze dich nicht selbst unter Druck… Wer kennt dies nicht? Man stresst sich selbst, obwohl dies überhaupt nicht notwendig ist. In solchen Momenten hilft es mir, meine Augen zu schließen, einmal (gerne auch mehrmals) tief durchzuatmen und dann entspannt weiter zu machen. So vermeidest du Fehler aufgrund von Unkonzentriertheit, die dir anschließend unnötig Zeit rauben können.

Das könnte dich auch interessieren:

roter-linsensalat-kichererbsen-feta-paprika

roter linsensalat

quinoa-kraeuter-risotto-paprika-kichererbsen

Quinoa-Kräuter-Risotto

schneller-mandelkuchen-himbeeren

mandelkuchen mit himbeeren

lieblingssalat-buchweizen-kichererbsen

lieblingssalat mit buchweizen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0